GeloRevoice Halstabletten

GeloRevoice Halstabletten

PZN: 01712470

von G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG

Darreichungsform: Lutschtabletten

Sofort verfügbar

Größe
20 ST
0,50 € / Stück
AVP/UVP1
9,90 €

Details & Pflichtangaben

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe

  • Gesamt Natrium Ion 3.2 mmol

Andere Inhaltsstoffe

  • Carbomer, 0
  • Hyaluronsäure, Natriumsalz, 0
  • Xanthan gummi, 0
  • Citronensäure, wasserfrei, Hilfstoff (+)
  • Isomalt, Hilfstoff (+)
  • Kalium monohydrogenphosphat, Hilfstoff (+)
  • Macrogol, Hilfstoff (+)
  • Natrium hydrogencarbonat, Hilfstoff (+)
  • Silicium dioxid, Hilfstoff (+)
  • Sucralose, Hilfstoff (+)
  • Xylitol, Hilfstoff (+)
  • Zink stearat, Hilfstoff (+)

Indikation

  • Die Halstabletten dienen dem Schutz der Mund- und Rachenschleimhaut. Sie werden zur Behandlung von Halsbeschwerden wie Heiserkeit, Kratzen im Hals, Hustenreiz sowie einer trockenen Schleimhaut und daraus resultierenden Halsschmerzen oder daraus resultierendem unproduktivem, trockenem Husten (sog. Reizhusten) angewendet.
  • Die Ursachen für eine trockene und gereizte Mund- und Rachenschleimhaut sind sehr vielfältig, dazu zählen u. a.:
    • hohe Beanspruchung der Stimme,
    • eingeschränkte Nasenatmung (z. B. durch Erkältung),
    • trockene Luft bedingt durch Heizung oder Klimaanlagen,
    • Pollenallergie (Heuschnupfen),
    • Rauchen.
  • Wirkprinzip:
    • Die Halstabletten bilden beim Lutschen durch Bindung von Feuchtigkeit ein spezielles Hydro-Depot. Dieses enthält gelbildende Bestandteile wie z. B. Hyaluronsäure. Das Hydro-Depot haftet gut an der Schleimhaut und legt sich als Schutzfilm über die gereizten Bereiche. Durch den leichten Brauseeffekt und die spezielle Zusammensetzung der Mineralstoffe wird der Speichelfluss intensiv angeregt. Dies ist sehr wichtig, um das gebildete Hydro-Depot gleichmäßig im Mund- und Rachenraum zu verteilen. Gereizte Bereiche können sich wieder regenerieren. Beschwerden wie Heiserkeit, Kratzen im Hals, Hustenreiz sowie trockene Schleimhaut und daraus resultierende Halsschmerzen, werden gelindert.

Kontraindikation

  • Die Halstabletten dürfen bei bekannter Allergie oder Überempfindlichkeit gegenüber einem der Bestandteile nicht angewendet werden.

Dosierung

  • Je nach Bedarf können Sie mehrmals täglich, z. B. alle 2 - 3 Stunden, eine Halstablette lutschen. Es können bis zu 6 Tabletten täglich angewendet werden. Wir empfehlen Ihnen die Einnahme nach dem Essen.

 

  • Wie lange können Sie die Halstabletten anwenden?
    • Die Halstabletten können über einen längeren Zeitraum oder zur Intervalltherapie eingesetzt werden. Sollten sich Ihre akuten Beschwerden verschlimmern (z. B. Fieber, Halsschwellung, Gliederschmerzen) oder nicht innerhalb von 3 Tagen bessern, suchen Sie bitte Ihren Arzt auf.

Nebenwirkungen

  • Die Halstabletten können bei übermäßigem Gebrauch abführend wirken und/oder Magen-Darm-Beschwerden hervorrufen.
  • Bei entsprechend empfindlichen Personen können allergische Reaktionen oder Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten.

Patientenhinweise

  • Hinweise:
    • Wenn Sie an einer verminderten Speichelproduktion leiden, fragen Sie vor der ersten Anwendung der Halstabletten bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
    • Bitte lutschen Sie die Tabletten nicht im Liegen, z. B. beim Einschlafen, da sonst die Gefahr des Verschluckens besteht.
  • Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?
    • Nicht bei Kindern unter 6 Jahren anwenden.

Schwangerschaft

  • Die Halstabletten dürfen während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.

Art & Weise

  • Hinweise zur Anwendung des Präparates:
    • Bitte lutschen Sie die Halstabletten langsam bis zum vollständigen Auflösen, damit das Hydro-Depot sich vollständig entfalten und verteilen kann. Die Halstabletten sollen nicht zerkaut oder im Ganzen geschluckt werden.
    • Wir empfehlen Ihnen die Einnahme nach dem Essen.

Wechselwirkungen

  • Bitte verwenden Sie die Halstabletten nicht gleichzeitig mit anderen im Mund und Rachen anzuwendenden Mitteln.


1) Unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (AVP) gemäß Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) bzw. ABDATA, d. h. Abrechnungspreis zulasten der gesetzlichen Krankenkassen nach § 129 Abs. 5 SGB V i.V.m. der Arzneimittelpreisverordnung, abzüglich eines Abschlags in Höhe von 5% zugunsten der Krankenkasse.

2) Eigener Apothekenverkaufspreis.

3) Prozentuale Ersparnis gegenüber dem Tax UVP/AVP.

Diese Website nutzt den Dienst „Google Analytics“, welcher von der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet „Cookies“ – Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Die durch die Cookies gesammelten Informationen werden im Regelfall an einen Google-Server in den USA gesandt und dort gespeichert.

Auf dieser Website greift die IP-Anonymisierung. Die IP-Adresse der Nutzer wird innerhalb der Mitgliedsstaaten der EU und des Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Durch diese Kürzung entfällt der Personenbezug Ihrer IP-Adresse. Im Rahmen der Vereinbarung zur Auftragsdatenvereinbarung, welche DAN Netzwerk Deutscher Apotheker GmbH (Birkenwaldstr. 44, 70191 Stuttgart) mit der Google Inc. geschlossen haben, erstellt diese mithilfe der gesammelten Informationen eine Auswertung der Websitenutzung und der Websiteaktivität und erbringt mit der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen.

Sie haben die Möglichkeit, die Speicherung des Cookies auf Ihrem Gerät zu verhindern, indem Sie in Ihrem Browser entsprechende Einstellungen vornehmen. Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Ihr Browser keine Cookies zulässt.

Weiterhin können Sie durch ein Browser-Plugin verhindern, dass die durch Cookies gesammelten Informationen (inklusive Ihrer IP-Adresse) an die Google Inc. gesendet und von der Google Inc. genutzt werden. Folgender Link führt Sie zu dem entsprechenden Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Hier finden Sie weitere Informationen zur Datennutzung durch die Google Inc.: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de

News

Gefährliche Stoffe in Kinder-Sonnencremes
Gefährliche Stoffe in Kinder-Sonnencremes

Nicht immer unbedenklich

Eigentlich sollen Kinder-Sonnencremes vor allem eines: Die Kleinen schützen. Öko-Test zeigt nun: Manchmal sind die Cremes aber selbst ein Gesundheitsrisiko.   mehr

Sicher plantschen im Garten-Pool
Sicher plantschen im Garten-Pool

Damit kein Unglück passiert

Planschbecken und Framepools sprießen jetzt im Sommer wie Pilze aus dem Boden. Klar, was gibt es für Kinder Schöneres, als im eigenen Garten im Wasser zu plantschen? Damit kein Unglück passiert, sollten Eltern jedoch einige Sicherheitsaspekte beachten.   mehr

Kaffee lässt Cholesterin ansteigen
Kaffee lässt Cholesterin ansteigen

Auf die Brühmethode kommt’s an

Wer mit seinen Cholesterinwerten kämpft, sollte sich beim Kaffee zurückhalten – und sich bewusst für eine Zubereitungsmethode entscheiden. Denn es macht durchaus einen Unterschied, ob man einen Espresso, French Press oder Filterkaffee genießt.   mehr

Kortison in der Selbstmedikation
Kortison in der Selbstmedikation

Keine Angst vor Nebenwirkungen

Bei der Anwendung von Kortison fürchten viele Anwender Nebenwirkungen. Ob die Sorge bei der Selbstmedikation berechtigt ist, erklärt die Apothekerkammer Niedersachsen.   mehr

Zäpfchen richtig anwenden
Zäpfchen richtig anwenden

Alternative zu normalen Tabletten

Nicht nur bei Kindern ist die Anwendung von rektalen Zäpfchen oft sinnvoll. Leiden Erwachsene etwa an starkem Brechdurchfall, bleiben normale Tabletten nicht lang genug im Magen-Darm-Trakt, um zu wirken.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen
Ring-Apotheke
Inhaber Dr. Thorsten Sporleder
Telefon 05151/32 23
E-Mail info@ring-apotheke-hameln.de